FDP Hemmingen
Aktuelle Beiträge

FDP Hemmingen fordert den sofortigen Ausgabenstopp

Die FDP Hemmingen fordert den sofortigen Ausgabenstopp für die Hochwasserplanungen  und bittet die Ratsmitglieder sich auf die aktuell wichtigeren Themen zu fokussieren.

Aufgrund der Corona Krise sollten Kostentreiberprojekte bis auf weiteres verschoben werden. Ohnehin hat die bisherige Planung bereits Verwaltungs- und Finanzmittel in Höhe von einer Million € verschlungen.

Weitere hohe Steuermittel wären zur Fortführung der Planungen erforderlich.  Ein erfolgreicher Abschluss dieser Planung ist aber angesichts der Corona-Krise nicht zu erwarten, denn sowohl der Bund als auch das Land werden alle verfügbaren Finanzmittel zur Überwindung dieser Krise einsetzen müssen.

Auch angesichts des Klimawandels verlieren wasserbauliche Projekte im Binnenland an Bedeutung, denn der damit verbundene Anstieg des Meeresspiegels wird in den kommenden Jahrzehnten Milliardenbeträge zur Verbesserung des Küstenschutzes erfordern, um Gefahr für Leib und Leben der Küstenbewohner abzuwenden. Diese Gefahr ist glücklicherweise in der Hemminger Leineniederung nicht gegeben.

Mögliche materielle Schäden durch Hochwasser können aber individuell abgesichert werden. Dazu bedarf es keines millionenschweren Deichbaus in Hemmingen und den dazu noch unüberschaubaren Kosten für den Betrieb des Deiches.

Pressekontakt: Markus Hofmann, +49 152 04885565 – markus.hofmann@fdphemmingen.de

(Über die FDP Hemmingen: Aktuell nicht im Rat der Stadt Hemmingen vertreten – wird die FDP zur Kommunalwahl 2021 in den Rat der Stadt Hemmingen einziehen – sofern die Bürger von Hemmingen dies per freier Wahl entscheiden werden.)


24. Mai 2020

Alle Beiträge Drucken